Dienstag, 24. Juli 2007
5. Akt: Und wer hier ohne Doping sei, der werfe das erste Rad!
*Der Vorhang geht wieder auf und man sieht eine beschauliche Berglandschaft in Frankreich. Mehrere Radsportfans stehen bereits am Rande der Strecke und rufen begeistert ihrem Lieblingsteam zu (zBsp. " Bayer! Bayer!" oder auch " Böhringer!Böhringer!", je nachdem welches Mittelchen den eigenen Ansprüchen eher zusagt. Es lebe der Wettbewerb)*

Fan 1: Wooohaa, total super hier! Mich dünkt wir mögen hier alles bis ins letzte Detail sehen mein Freund, Fan 2!

Fan 2:Mhh, so mag es wohl sein, doch OH welch Schmach ich doch gerade erst erfuhr auf des Jan Ulrichs eigner Homepage!! Er will sie nicht treffen, unser Merkelein, oh Kanzlerin mein! Schönste aller Tropfsteinwesen!
Fan 1: WAS?
Das kann nicht sein, UNSER ULI! Der ehrlichste Sportler der Welt! Wie kommt er nur darauf?
Hat er vielleicht Angst die Schöne Angela könnt ihn zurückweisen in seiner lieblich Schmach?

Fan 2: Oh nein, es ist dies Fernsehn, das ihn dazu brachte! Des ersten und zweiten Rechtlichen Schuld war es wohl, dass wir ihn nun nur noch am Telefon von Sat.an 1 vernehmen können!

Fan 1: Oh nein, welch tragisch Missgeschick die zwei hat auseinander getrieben! So gehörten doch schon seit je her Kanzlerin und Jan Ulrich zusammen wie Fliegen und Kot...ähm, ich meine Fliegen und die Chonchord! Doch oh nein, brach auch einst die Chonchord in zwei...welch finstrer Tag für uns Fans!

Fan 2: Naja, das Wetter ist doch ganz gut, bis auf den Regen. Aber egal jetzt, komm Schorsch ans Zelt, Bierchen passt immer in den Trainingsplan und kann nichtmal nachgewiesen werden im Test----Tost---TEER----Roooohhn

Fan 1: Mh... Nagut, ich tät ach noch eeens trinke


*Fan 1 und 2 ab. Von rechts rollt mühselig Wolfgang Schäuble den Berg hinauf*

Wolfang Schäuble:

Auf diesen Berg da will ich rauf,
und wenn ich mir nen Lift erkauf,
mit Epo wär ich eh schon oben
und würd dort oben Orwell proben,

doch noch bin ich ja nicht am Ziel,
spielt' eben erst des Maxens Spiel,
gewann es zwar mit ach und krach
und trotzdem: hab ihn umgebracht.

Alida wird wohl sauer sein,
ich kenn sie doch, das alte Schwein,
Big Brother fand sie damals toll,
nun hat auch sie die Hosen voll,

wenn einer kommt der nicht nur redet,
sondern auch auf Schwäbisch betet
rauf und runter "Sicherheit!!!!
is bissle wischtischer als Freiheit"

Nun muss ich aber weitereilen
bevor sich hier die Doper keilen!


*Schäuble ab. Eine Meute Radrennfahrer kommt um die Ecke. Alle total aus der Puste*

Rennfahrer 1: Ich fands früher echt spannender...War alles irgendwie..mhh..schneller...

Rennfahrer 2 Epo...ähm ich meine: Dito!


*Radrennmeute fährt weiter und ab

... link (1 Kommentar)   ... comment


Dienstag, 10. Juli 2007
Der erste Vorhang
*der Vorhang schliesst sich. Die eine Gestalt in einer dunklen Robe strebt an den Bühnenrand*

Lord Killian Dei Ravenhurst:

Also war dies der Tragik erster Teil,
das Bühnenbild ändert sich,
so wie bald die Darsteller sich ändern werden.

Wenn Du sie nicht kennst, ist es nicht deine Schuld,
bewahr ich für Dich grade meine Geduld!

Drum sei nun gewahr, mein werter Gast,
leg ich Dir niemals eine Schuld zu Last,

wenn man den Schauspieler hier nicht erkennt,
drum ist er im Namen stets verlinkt!
Beim ersten Erscheinen wird Dir er gezeigt,
drum sei Du zum Klicken hier stets bereit!


Nun fahret fort mit dem Lustspiel "Deutschland - Eine Komödie in X Akten"

Und nur nebenbei:
Wer sich beleidigt fühlt, dem sei dies wohl eher zurecht als zu unrecht geschehen!

Friede und Wohlstand Ihnen allen.


*Die dunkle Gestalt begibt sich wieder in den Hintergrund. Die Scheinwerfer gehen an und man sieht die nächste Szenerie*

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 9. Juli 2007
4. Akt: Durch diese hohle Phrase muss er kommen
*Ein kleiner Scheinwerfer geht an und beleuchtet einen kleinen Fluss über den eine schäbige Holzbrücke führt. Wolfgang Schäuble rollt von links in die Szenerie*

Wolfgang Schäuble: Oh, ein Fluss! Eiderdaus! Und es führt sogar eine Brücke hinüber,
so muss ich doch aufs andere Ufer,
welch glücklicher Zufall, erhört ist meine Bitte!
Dich schickt der Herr, meine liebe Brücke,
du mein Flussüberquerungsmittel!

* Schäuble rollt auf die Brück zu. Als er gerade auf die Brücke fahren will springt mit einem lauten Paukenschlag und einsetzender Hot-Button-Sirene Max von Neun Live von unter der Brück dem Schäuble in den Weg. Er trägt ein billiges Waldschratkostüm. Flusstrolle waren aus und/oder zu teuer für Neun Live*

Max von Neun Live: HAAAAAAAAALT!! NICHT WEITER ROLLLEN!! AHHHHHHH DAS KANN DOCH NICHT SEIN!!! MAAAAAAN AHHHHHHH!!!!! HAST DU EIN GLÜCK DAS DU BIS HIERHER DURCHGEKOMMEN BIST WHAAAAAAAA!!!!!! ALSO SCHNELL SCHNELL SCHNELL GIB MIR 50 GEILE GULDEN !!! JAAAA NUR 50 GULDEN PRO VERSUCH! JEEEEEEEEETZ!!! 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 AHHHH JEEEEEEETZT!!!!!!

* Schäuble guckt verdutzt. Ca. 30 Sekunden starren sich beide stumm an*

Wolfgang Schäuble: Ähm, nun äh, also gut, so sei es, Wächter der Brücke! Hier, 50 geile, ähm, Gulden aus meinem schwarzen Steuersäckel.
Nun lass mich vorbei, hässliche Zecke!


Eine Bandansage aus dem Off: Diesmal hatten sie leider kein Glück, bitte versuchen sie es noch einmal.


Max von Neun Live: WAAHHHHH NEEIIIIIN!!! SOO EIN PECH!! AHHHHHH! LOOOS 50 GULDEN !!! DAS IST IHHHHRE CHANCE!! LASSEN SIE DIE NIIIIICHT UNGENUTZT VERSTREICHEN!! AHHHH ICH GEB IHNEN AUCH ZWEI GEILE GOLDPAKETE!!! EXTRA!!!! OBEN!!!! DRAUF!!!!!

Wolfgang Schäuble: Sach ma, das is jetzt n Witz oder?

Max von Neun Live: NEIIIN!!!!! AHHHH!!! SCHNELL!!! DER GEILE COUNTDOWN!!!!
*Die Hot-Button-Sirene setzt wieder ein

Max von Neun Live: JETZT!!ähm nein..JETZT!! JAAA!!!

*Schäuble schüttelt den Kopf und gibt Max nochmal 50 geile Gulden*


Eine Bandansage aus dem Off: Diesmal hatten sie leider kein Glück, bitte versuchen sie es noch einmal.

Wolfgang Schäuble: Also jetzt reichts aber, hier, nochmal 50 geile Gulden!

Max von Neun Live: JAAA UND ZUGESCHLAGEN!! WER IST DA?

Wolfgang Schäuble: Ich bin der Wolfgang. Und ich steh direkt vor dir,du Kautz und mit Verlaub,
da musst du nicht Schreien als wäre ich taub!

Max von Neun Live: DER WOLFGANG!! GUT WOLFGANG !! HAST DU EIN TIER MIT ACHT BUCHSTABEN??????

Wolfgang Schäuble: mmh..acht Buchstaben..
einfach ists wahrlich nicht deine Queste,
ach übrigens,
in deinem Lächeln sieht man Essensreste,
doch stopp, halte ein,
ich habe es gleich,
die Antwort die mir
zur Erfüllug hier reicht.

Max von Neun Live: ANTWORT MUSS JETZT KOMMEN, WOLFGANG!!SCHNELL!!!
3
Wolfgang Schäuble: So warte doch!

Max von Neun Live: 2

Wolfgang Schäuble: Halt, ich habs gleich!

Max von Neun Live: 1

Wolfgang Schäuble: STOP SAG ICH!!
Bist ja noch schlimmer als Rau!
Das ist ja Betrug, du Drecksau!

Max von Neun Live: RICHTIG!!!!GEIIIILLL!!!! JAAAA!!! 3 GEILE GOLDPACKETE!!! WAAAAAHNSINN!! WHAAAAA!!!


*Schäuble knallt Max gnadenlos ab, nimmt sich die 3 Goldpakete und rollt kopfschüttelnd über die Brücke von dannen*

Max von Neun Live: *keuchend* So kommt also das ende, bin doch überrascht!
Gerechnet hat ich damit erst morgen nacht.
Nun muss ich denn fort zu den wolkigen Wiesen,
und kann dort vielleicht auch die Sonne geniessen,
doch wer macht den Job hier wenn ich bin hinüber?
Welch Schrecken, welch Pein, OH HILF MIR ALIDA!!!

*bricht zusammen*

* Alida Kurras erscheint von unter der Brück. Sie sieht den toten Max und ist entsetzt*

Alida Kurras: Max !
Oh mein Mäxchen!
Was hat er getan,
Dich so hier zu richten in seinem Wahn!?!
Doch wird er es büssen, der elende Schäuble!
Ich greif ihn mir noch! Doch echt nicht mehr heute.

Jetzt muss ICH bewachen dies ruchlose Brücklein,
die Witt müsste bald vom Eislaufen zurück sein.
Und so wills der grosse, der mächtige Bruder,
der mich einst erschuf als Containerluder.

Dies bin ich ihm schuldig, sein Wille gescheh,
zerreissts mir mein Herz auch, wenn ich dich so seh.
Oh Schäuble, ich werd dich am Ende noch töten!
Mit fünf Gewinnleitungen und zehn Geldpaketen!

HA


*Alida bezieht wieder Stellung unter der Brücke*

... link (0 Kommentare)   ... comment


3. Akt: In der Halle des Big Königs
*Die Eislandschaft wird abgedunkelt und schwummeriges, rötliches Licht bestrahlt einen kleinen Abschnitt der Bühne. Man sieht einen alten klapprigen Zwerg, der mit allerhand Alchemiewerkzeugen hantiert. Es macht einmal PUFF und es erscheint eine Vision des 2ten Aktes auf einer kleinen Leinwand*

John de Mol: So hat sie es also doch geschafft, meine Schwester! Als hätte man es ihr tatsächlich zugetraut, PAH! Nun gut, dennoch wird der Plan nicht ins wanken geraten. Hier noch ein Schuss Menschenverachtung *giesst ein Gebräu in ein anderes Gebräu* und hier noch etwas die menschliche Gier nach Drama bedienen, HA!

ES IST VOLLBRACHT! Wieder ein Erfolgsformat mit garantierter Gratiswerbung durch diese heuchlerischen Gutmenschenzeitungen! Und doch werden sie alle mich anstarren wenn ich diese Leber verspeise!

*Aiman Abdallah stürtzt druch einen Seiteneingang in die Szenerie*

Aiman Abdallah: Meister! Oh mein Meister!
Ich hab es geschafft! Sie wird mir morgen ihre Seele gen Abend übergeben! Es ist vollbracht! Der Gülcan Schicksal und Quote werden bald eurer infernalen Television hinzugefügt sein!

John de Mol PSSST!! RUHE!! Ich bin am Format entwickeln. Ausserdem weiss ich das schon längst. Lief gerade eben durch den DPA-Ticker. Schwachkopf!

Aiman Abdallah Tut mir leid, Herr. So wusst ich doch nichts von eurem Schaffen und dachte es wär wichtig. Was ist übrigens DPA?

*John de Mol winkt verächtlich ab

John de Mol Ach nur eins meiner anderen Projekte. Nun geh und bereite dich auf morgen abend vor, ich habe selbst Vorberreitungen zu treffen.
Es werden Wanderer kommen, die nach IHM suchen. Und um meiner Schwester Gutgläubigkeit, so werde ich ihnen wohl helfen müssen.

Gehört aber trotzdem alles zum Plan, klar? Und wehe ein Wort der Kritik du Schmock!

*schlägt Aiman ins Gesicht*

Ich kann auch anders. klar? Nun geh!

Aiman ab, John beugt sich wieder über sein Gebräu*

So, es läuft also alles nach Plan, HA!

Gülcans Seele,
Witts Unschuld,
Aimans Einfalt
und des Schäubles waffenstarrende Gewalt!
Bald ist es komplett,
das Rezept......

zum Weltuntergang! muahahahAHAHAHAHAHAHAHAHa

*verrücktes Bösewichtgelächter, das rote Licht geht aus und die Bühne ist dunkel*

... link (0 Kommentare)   ... comment


2. Akt: Die Verlorene Ehre der Katharina Witt
*Die Hochzeitskulisse fährt in den Hintergrund und wird durch eine karge Eiswüste ersetzt. Eine einzelne zierliche Person zieht einsam ihre Kreise auf Kufen aus purem Gold*

Katarina Witt: Was musste ich für Schrecken vernehmen, die arme Gülcan! Gestern noch stand sie wie eine eins im Viva, äh, Leben und heut? Was ist heut aus ihr geworden? Sollt sie doch heiraten einst, in schneeweissem Kleide, vor den Augen Millionen Deutscher, doch nun....

Wie trostlos ist mir zumute, möcht ich doch grad wieder in dieser vermaledeiten Jury sitzen und der Promi elendig Tanzkunst beurteilen...

*bricht in Tränen aus*

OH DEUTSCHLAND!! Was ist nur aus dir geworden? Dass du nicht zusehen magst, wie eine Jungfer in das Glück der Ehe entlassen wird!

*Plötzlich bricht ein Licht in die Finsternis der Eislandschaft. Von den Stufen einer Riesigen Torte gleitet Linda de Mol erhabenen schrittes zur weinenden Witt hinab*

Linda de Mol: Verzage nicht, Eisprinzessin! Lass dir sagen: Es gibt einen Weg dies Drama noch zum Guten zu wenden! Doch es eilt, die glitschigen Finger des mysteriösen Wissenschaftlers haben sich schon beinahe um den beperlten Hals der Gülcan geschlossen! Wir dürfen keine Zeit verlieren!

Katarina Witt: Oh mächtige Hochzeitslinda, doch was soll ich kleine ehemalige Olympiasiegerin tun, dass ich der Gülcan Seel' könnt befreien von des Abdallahs finstrer Verlockung? So kann und konnt ich doch schon immerdar nur Eislaufen...

Linda de Mol: Sag nicht NUR! *gibt Witt eine Ohrfeige* Eislaufen ist ein schöner, wenn auch viel zu wenig beachteter Randgruppensport!

Nun aber gehe zum Radio-Television zu Luxembourg,
wo mein Bruder bereits auf Dich wartet
um Dich und deine Diener mit Waffen zu rüsten,
nach denen sich die Kriegstreiber lüsten!

Denn höre die Botschaft, solange Endemol lebt,
kein Tunichtgut nach Gülcans Seele strebt!
Wir geben dir all unsre Macht,
und Gott sei mit uns,
Du wirst ihn finden,
den Krieger auf Rollen gekettet,
der ein für alle mal
dem Schrecken des Aiman
einhalt gebieten kann!

achja, und ähm...das ist unser Traumpaar!
Also Gülcan und ihr Brötchenbäcker!

*Linda entschwindet in einem Regen aus Wunderkerzen*

Katarina Witt: Ja, nun weiss ich es! Es kann, nein, es MUSS funktionieren!

Ich muss die alte Jury von dem Tanzwettbewerb zusammentrommeln! Nur sie werden mir den Schwachsinn abkaufen und so verzweifelt sein mit mir zum Radio-Television zu Luxembourg zu ziehen und die Waffen des Endemol in empfang zu nehmen!

Und auch wenn es das letzte ist was ich tue, der berollte Krieger muss gefunden und Gülcan gerettet werden!

*Katarina Witt gleitet von der Bühne. Wolfgang Schäuble rollt kurz nach Witts Abgang auf die Bühne*

Wolfang Schäuble: Boah, is das anstrengend. Und alles so rutschig hier! Da kann ja kein Mensch ordentlich Verdächtige abknallen! So ein Scheiss aber auch! Mal schaun, da hinten siehts sonnig aus, da tummeln sich bestimmt die Islamistenschweine!
Ha, wär doch gelacht wenn ich da nicht ein paar erwischen könnt!

*Schäuble ab*

... link (0 Kommentare)   ... comment


1. Akt : Gülcan und die Teufel des Aiman Abdallah
* Gülcan, in ein schneeweisses discokugelartiges Hochzeitskleid gewandet, betritt tränenüberströmt die Bühne*

Gülcan: "Was tat er nur der Schuft, mich ohne auch nur ein Wort zu verkünden für dieser Quotenschlampe Auswuchs einer Höllenbestie zu verlassen!

Und auch noch in dieser schlimmen Zeit,
so kurz vor der Hochzeit!

Wärs nicht die Hilton,
ich könnts verkraften,
doch war es in Paris,
wo sie ihn verhaften!

Er stammelte noch "sagt's nicht der Gülcan"
doch nun ist's zu spät,
OH HERR, erhör mein Gebet:
Wieso diese Quoten? Ich hat's doch verdient!
Wie einst Madame Pooth hab ich dir gedient,
nun lässt du mich hängen, oh zuschauer, mein,
nun muss ich sterben, gebrochen, allein...."

*Aiman Abdallah betritt die Bühne. Er ist in einen roten Armani Zweiteiler gekleidet und wird von drei Teufeln begleitet. Die Gallileo Mystery Melodie setzt ein*

Aiman Abdallah: "Was hat dies arme Kind denn dort? *läuft um Gülcan herum, suchend, verwirrt. Die Teufel lechzen*

OH, es ist verzweifelt, HA
dies mysterium, so soll es sein,
wird aufgeklärt von mir und den meinen...

*fasst Gülcan an die Schulter. Die Teufel ächzen*

Mein Kind, was hast du denn? Hat dich dein Liebster so kurz vor der Hochzeit verlassen?
So schenke mir dein Ohr,
denn ich hab hier etwas für dich,
es könnte dich reizen!"
*Gülcan schaut auf
Gülcan: "Was? Aiman, Du, des Teufels mysteriöser Wissenschaftler, wäs könntest du denn MIR, die ich ach so trostlos vor dem Quotenloch steh, anbieten was mein Glück zurück in die Herzen der Menschen tragen möge? Sag es, oder gehe dorthin wo dich Prosieben einst verbannte!"

Aiman Abdallah: "Ich habe einen Handel den ich Dir vorschlagen möchte, mein Liebes!
Und ist es auch schwierig,
so denke ich doch
ich hohle Dich sicher
aus dem Quotenloch!
So sag ich dir eins:
Denk sorgfältig nach,
ich lasse dir Zeit
bis morgen nacht!
Dann mein Kind
werd ich wieder erscheinen,
und Glück wird Dein sein, Dir und den meinen!"

* Aiman Abdallah und seine drei Teufel verschwinden unter lautem gelächter in einem roten Schwall Rauch*
Gülcan: " Kann das wahr sein? Oder war's nur ein Traum von den vielen die ich in den letzten Tagen hatt'.
Nein, es muss echt gewesen sein!
So sei es, ich gehe den Handel ein,
und soll auch mein' Seel'
Aiman Abdallahs Eigentum sein!"

* Gülcan geht von der Bühne, frohlockend*

*Auftritt Wolfgang Schäuble. Er fährt in einem gepanzerten Rollstuhl mit zwei eingebauten Hochpräzisionsgewehren auf die Bühne *


Wolfgang Schäuble:"Wo ist der Schufft! Sah ich ihn nicht gerade noch hier am Wegesrand? Und hörte ich ihn nicht eindeutig mit meinen eigenen Ohren? *schaut sich angestrengt um* Nein, hat er mich und mein Bundestrojanisches Netzwerk der Sicherheit etwa wieder hinters Licht geführt?

Oh elender Terrorist, Abdullah, oder so ähnlich.

Oh hät' ich doch nur schon "long before"
die Rechtsgrundlage geschaffen,
jetzt steh ich hier, ich armer Thor,
und hab doch nur diese zwei Waffen,

und die allein sind irgendwie dämlich..."

*Wolfgang Schäuble ab

... link (0 Kommentare)   ... comment


Prolog
*Eine Gestalt betritt die Bühne. Sie ist in eine dunkle Robe gehüllt und geht mit einem Kerzenständer in der Hand zum Bühnenrand. Flackerndes Licht wirft finstere Schatten auf sein vernarbtes Antlitz*

Lord Killian Dei Ravenhurst: "Seid gegrüsst, die, die ihr euch in meinem kleinen Theater eingefunden habt um die Geschichte Deutschlands, des Landes der Dichter und Denker, manch einer eher dicht als Denker, zu hören!

Es wird Personen geben, die Ihnen bekannt sein werden.
Sie werden sie mögen und Sie werden sie hassen,
mit ihnen leiden, über sie lachen,
ihren falschen Stolz werden sie sehen,
ihre kleinen Herzen brechen sehen.
Ihre Träume erfahren,
ihren finsteren Schrecken erahnen.

Und doch, so sei es am Anfang gesagt: sind's doch nur Menschen, wie Du und ich,
fast lächerlich
klein im grossen Raum,
ein Lidschlag im herrlichen Traum.

So bleibt mir nur noch eins zu verkünden:

Bühne frei und gute Unterhaltung,
denn es ist nichts und doch alles nur ein Theaterstück......."


*Lord Killian Dei Ravenhurst verlässt die Bühne. Das Licht geht an und beleuchtet eine kleine Hochzeitsfeier irgendwo im nirgendwo des televisionären Nirvana*

... link (0 Kommentare)   ... comment